Heute ist Sonntag, der 22.09.2019 |
MÄNNERNEWS.INFO, das Männermagazin!

» Home

» Sex & Liebe

» Sport & Fitness

» Spaß & Freizeit

» Gesellschaft & Soziales

Fußballspieler - Foto: Marco Verch - CC BY 2.0
Fußballspieler - Foto: Marco Verch - CC BY 2.0

Das unterhaltsame Fußball-ABC  

WM 2014: Kennst du alle Fußballregeln?

Die Fans des runden Leders sind natürlich mit den Grundprinzipien bestens vertraut, für alle, die noch zum Fußballkenner avancieren möchten, gibt es hier die wichtigsten Regeln und Begriffe der beliebten Sportart.

Natürlich weiß jeder, dass beim Fußball elf Spieler zweier Mannschaften gegeneinander antreten und versuchen, so viele Tore wie möglich zu schießen. Wir kennen auch die Gelbe und die Rote Karte, wissen, dass ein Spiel 90 Minuten dauert und dass es bei einem Foul außerhalb des Strafraums einen Freistoß gibt. Dennoch gestalten sich die Regeln bzw. die Fußball-Sprache manchmal schon etwas eigenwillig.

Von A wie Abseits bis E wie Einnicken

Da hätten wir als Erstes das Abseits: Hängt zum Beispiel Lukas Podolski alle Spieler ab und schießt ein Tor, so ist das natürlich eine fantastische Sache. Die Situation ändert sich allerdings, wenn  Sebastian Schweinsteiger vor dem Elfmeterraum der Gegner steht. Befindet sich vor ihm auch nur ein einziger gegnerischer Spieler, so steht Schweinsteiger im Abseits. Greift er nicht aktiv in das Spiel ein, so spricht man von einem passiven Abseits, was keine Regelverletzung darstellt. (Hier eine gute Erklärung zum passiven Abseits.) Schon einmal etwas von einem Alibipass gehört? Ein Alibipass ist ein Pass, bei dem der Ball zu einem sicher stehenden Spieler (der eigenen Mannschaft natürlich) gespielt wird. Er wird häufig dann gespielt, wenn die Spieler nicht wissen, wie sie durch die Gegner zum Tor gelangen sollen. Ein weiterer Begriff aus der Fußballsprache ist das Einnicken. Dieser Ausdruck hat aber nichts mit einem Nickerchen zu tun, sondern er bedeutet, dass ein Spieler den Ball mit dem Kopf ins Tor befördert hat.

Fallrückzieher, Schwalbe oder Yard

Wann sprechen die Fußballkenner von einem Fallrückzieher? Für einen Fallrückzieher benötigen die Spieler eine sehr gute Körperbeherrschung, denn in diesem Fall wird der Ball in der Luft über den Kopf gespielt. Natürlich sollte man auch wissen, was ein Hattrick ist. Von einem Hattrick spricht man, wenn in einer Halbzeit von einem Spieler drei Tore erzielt werden, ohne dass ein anderer das Tor zwischendurch trifft. Ebenfalls bekannt ist der Begriff Mauer, die dann gestellt wird, wenn es einen Freistoß in einer sehr guten Position gibt. Dafür stellen sich mehrere Spieler nebeneinander, um dem Schützen den Schuss zu erschweren. Sind Sie auch in der Lage, jemandem eine Schwalbe zu erklären? Als Schwalbe bezeichnet man das Vortäuschen eines Fouls, wobei dieses Vergehen sehr häufig mit einer Gelben Karte bestraft wird. Ein taktisches Foul hingegen gibt der Mannschaft die Möglichkeit, sich wieder neu zu organisieren. Dabei handelt es sich nicht um ein grobes Foul, wird aber dennoch mit einer Gelben Karte geahndet. Last but not least spielt auch das Yard beim Fußball eine Rolle: Bei einem Freistoß muss die Abwehrmauer nämlich genau 9,15 Meter vom Ball entfernt sein, was genau zehn Yard entspricht.

Fußspiele schaut man sich am besten mit Freunden an und natürlich dürfen dabei auch lautstarke Rufe wie „TOOOOR“ oder „Es ist aus, es ist aus!!“ nicht fehlen. Dazu trinkt man Bier und isst Riesenbaguettes oder Familienpizzen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Weiterführend: FIFA WM 2014

Like / Share Tweet Google+
» Sex & Liebe Kennenlernen | im Bett | Partnerschaft | Sexlexikon | Fleischeslust
» Sport & Fitness Extremsport | Gesundheit
» Spaß & Freizeit Mann und Maschine | Männerwitze | Frauen- und Blodinenwitze | einfache Rezepte | Geschenkideen
» Gesellschaft & Soziales Unterhaltsrechner | Beratung und Gruppen | Dossiers und Meinungen | Vaterschaft
» Themenschwerpunkt Geld