Heute ist Freitag, der 19.09.2014 |

Suche starten
MÄNNERNEWS.INFO, das Männermagazin!

» Home

» Sex & Liebe

» Sport & Fitness

» Spaß & Freizeit

» Gesellschaft & Soziales

Sächsisch bis Syphilis


 
S  

Von Sächsisch bis Syphilis

Begriffe mit S im Sexikon

Sächsisch

Als Sächsisch bezeichnet man eine Art der Empfängnisverhütung, bei der mit den Fingern starker Druck auf die Harnröhre ausgeübt wird, um eine Ejakulation zu verhindern. Diese Methode ist aber relativ unsicher, da bereits vor dem eigentlichen Samenerguss Sekrete aus dem Penis austreten, die Spermien enthalten.

Sadismus

Als Sadismus bezeichnet man die sexuelle Lustbefriedigung durch Demütigung und Qual anderer Menschen.

Sadomasochismus

Als Sadomasochismus (auch: S/M) bezeichnet man ein sexuelles Lustempfinden, das sowohl beim Quälen und Demütigen anderer Menschen, als auch umgekehrt beim Erniedrigt- und Misshandelt-Werden entsteht.

Sadophobie

Als Sadophobie bezeichnet man die Angst vor S/M-Praktiken.

Safer Sex

Als Safer Sex bezeichnet man Sexpraktiken, bei denen der Austausch von Körperflüssigkeiten vermieden wird, um eine mögliche Ansteckung mit dem HI-Virus zu verhindern. Dies gelingt vor allem beim Benutzen von Kondomen, beim Petting, sowie bei allen penetrationslosen Praktiken.

Samenerguss

Als Samenerguss (auch: Ejakulation) bezeichnet man das stoßweise Austreten von Sperma aus dem Penis. Dies erfolgt meist zeitgleich mit dem Orgasmus, kann jedoch auch unabhängig davon stattfinden.

Sandwich

Als Sandwich (auch: Doppelpenetration) wird bezeichnet, wenn eine Frau von zwei Männern gleichzeitig penetriert wird. Während der eine vaginal in sie eindringt, kann sie der zweite anal befriedigen. Jedoch ist es auch möglich, dass beide Penisse gleichzeitig in eine Körperöffnung eingeführt werden.

Schamhaare

Unter Schamhaaren versteht man die Behaarung an und auf den Geschlechtsteilen, die sich im Laufe der Pubertät entwickelt. Während sie früher dazu dienten, Duftstoffe für die Paarungsbereitschaft zu verbreiten, sollen sie heute nur noch das reibungslose Gleiten des Penis beim Geschlechtsverkehr ermöglichen. Bei vielen Menschen ist die Intimrasur aus ästhetischen Gründen sehr beliebt.

Scheide

Als Scheide bezeichnet man das weibliche Geschlechtsteil. Einerseits dient sie dazu, Penis und Ejakulat beim Geschlechtverkehr aufzunehmen. Andererseits gleitet ein Kind bei der Entbindung durch die Scheide nach außen. Darüber hinaus kann auf diesem Weg das Menstruationsblut aus der Gebärmutter abfließen.

Scheidenspülung

Als Scheidenspülung bezeichnet man eine Methode zur Empfängnisverhütung, bei der versucht wird, das Ejakulat aus der Scheide zu spülen, bevor die Spermien in die Gebärmutter gelangen. Da sich die Samenzellen aber rascher bewegen als eine derartige Spülung vorgenommen werden kann, ist diese Art der Verhütung relativ unsicher.

Schenkelverkehr

Beim Schenkelverkehr (auch: Russisch) handelt es sich um eine penetrationslose Sexpraktik, bei der der Penis zwischen den Oberschenkeln des Partners hin- und hergleitet.

Schlucken

Als Schlucken bezeichnet man das Hinunterschlucken des Spermas, das vom Partner beim Oralverkehr in den Mund ejakuliert wurde. Viele Männer finden das Schlucken beim Partner äußerst erotisch.

Schnackseln

Schnackseln wird in Österreich umgangssprachlich für die Ausübung von Intimverkehr verwendet.

Schubkarre

Als Schubkarre bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der die am Rücken liegende Frau ihr Becken so weit vom Boden abhebt, dass der zwischen ihren Schenkeln kniende Mann problemlos in sie eindringen kann.

Schwedisch

Bei der Schwedischen (auch: Florentinischen) Sexpraktik wird die Haut an der Peniswurzel so stark nach hinten gezogen, dass sich das Glied versteift.

Schwul

Der Begriff schwul bezeichnet homosexuelle Männer, die sich zu Menschen des gleichen Geschlechts hingezogen fühlen.

Scrotilingus

Als Scrotilingus bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der ein Partner beim Vorspiel den Hodensack des anderen mit der Zunge oder dem Mund stimuliert.

Selbstbefriedigung

Als Selbstbefriedigung bezeichnet man die Stimulation der eigenen Geschlechtsorgane zur sexuellen Lustbefriedigung. Während sie früher als sündhaft und gesundheitsschädigend verpönt war, weiß man heute, dass sie sehr positive Auswirkungen auf das menschliche Seelenleben hat.

Serbisch

Als Serbisch bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der eine Vergewaltigung vorgetäuscht wird.

Sex-Flush

Als Sex-Flush bezeichnet man alle anatomischen Veränderungen am Körper, die kurz vor dem Orgasmus auftreten. Unter anderem sind dies der erhöhte Pulsschlag, eine vermehrte Atemfrequenz, sowie Hautrötungen.

Sexmaschine

Als Sexmaschine bezeichnet man ein Spielzeug, das beim Vorspiel bzw. bei der Masturbation Verwendung findet. Dabei handelt es sich um eine Liegegelegenheit aus Latex, Metall oder Leder, an der man Vibratoren in verschiedenen Größen anbringt. Mithilfe einer Fernbedienung kann die Intensität der Stimulation gesteuert werden. 

Sex-Sucht

Als Sex-Sucht bezeichnet man einen krankhaft vermehrten Sexualtrieb, der von den Betroffenen mit ständiger Masturbation und häufigem Geschlechtsverkehr kompensiert werden soll.

Shrimping

Als Shrimping bezeichnet man das Küssen, Lutschen und Lecken der Füße und Zehen.

Sitophilie

Unter Sitophilie versteht man die Masturbation mit Lebensmitteln wie Gurken, Bananen o. dgl.

Sling

Unter Sling versteht man eine Art Liebesschaukel. Dieses Sexspielzeug mit Schaukelvorrichtung bietet dem passiven Partner beim Geschlechtsverkehr möglichst großen Bewegungsspielraum, wodurch eine Vielzahl an Stellungen praktiziert werden kann.

Slow Sex

Als Slow Sex bezeichnet man einen sehr langsam vollzogenen Geschlechtsakt, bei dem Liebe, Zärtlichkeit und die Vereinigung mit dem Partner mehr im Vordergrund stehen als eine rapide Triebbefriedigung.

Smegma

Unter Smegma versteht man ein talgartiges Sekret der Drüsen in der männlichen Eichel und Vorhaut. Es dient in erster Linie der Gleitfähigkeit der Vorhaut. Bei mangelnder Hygiene sammeln sich jedoch im Smegma viele Bakterien, die zu Entzündungen und unangenehmen Gerüchen führen können.

Sodomie

Als Sodomie bezeichnet man die Neigung zu sexuellen Handlungen mit Tieren.

Softcore

Der Begriff Softcore kommt aus der Pornobranche und bezeichnet Filmaufnahmen und Bilder, die den Geschlechtsakt darstellen. Im Gegensatz zu den Hardcore-Pornos werden jedoch weder Geschlechtsteile, noch die Ejakulation oder Penetration an sich zur Schau gestellt.

Softsex

Als Softsex (auch: Blümchensex) bezeichnet man sehr zärtlichen, sanften Sex, bei dem viel gekuschelt wird. Es kann auch das Petting ohne darauffolgenden Geschlechtsverkehr umfassen.

Spanisch

Unter Spanisch versteht man eine Sexpraktik, bei der in der heterosexuellen Variante der Penis zwischen den weiblichen Brüsten gleitet, während bei der homosexuellen Form zwischen zwei Frauen die Vagina direkt an der Brust der Partnerin gerieben wird.

Spanking

Beim Spanking handelt es sich um leichte, liebevolle Schläge bzw. Klapse auf das Gesäß des Partners, die luststeigernd wirken sollen.

Spielzimmer

Ein Spielzimmer (auch: Darkroom) ist ein Raum, der für anonyme Sextreffen bei völliger Finsternis genutzt wird und hauptsächlich in der homosexuellen Szene Verwendung findet.

Spread Eagle

Unter Spread Eagle versteht man ein Sexspielzeug, das dem Andreaskreuz ähnelt. Es dient der Fesselung der weit gespreizten Arme und Beine des Partners. 

Squeeze-Technik

Die Squeeze-Technik ist eine Methode zur Unterdrückung des vorzeitigen Samenergusses. Dabei wird der Penis mit der Hand vom Partner stimuliert. Bevor es jedoch zur Ejakulation kommt, wird die Eichel fest zusammengedrückt, sodass es danach zu einer leichten Gliedschlaffheit kommt. Danach beginnt das Spiel von vorne. Mit der Squeeze-Technik wird die bewusste Steuerung der Ejakulation trainiert.

Squirting

Als Squirting bezeichnet man die weibliche Ejakulation. Es handelt sich dabei um eine Absonderung eines wässrigen Sekrets aus Drüsen neben der Öffnung der Harnröhre. Obwohl alle Frauen rein anatomisch zu einer Ejakulation fähig wären, kommt es beim Großteil niemals zu einem Squirting-Erlebnis.

Ständer

Als Ständer bezeichnet man umgangssprachlich einen erigierten Penis.

Sterilisation

Die Sterilisation ist eine Methode zur Empfängnisverhütung. Beim Mann werden dabei die Samenleiter operativ durchtrennt, um zu verhindern, dass auf deren Weg Spermien ins Ejakulat gelangen. Bei der weiblichen Sterilisation handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff, bei dem die Eileiter durchschnitten bzw. abgebunden werden. Dadurch gelangen keine Spermien mehr zur Eizelle. 

Stopfen

Unter Stopfen versteht man das Einführen von großen Gegenständen bzw. mehreren Penissen in Vagina, Anus oder Mund des Partners.

Strap-on

Als Strap-on bezeichnet man einen Dildo oder Vibrator mit Umschnallvorrichtung. Er findet häufig beim Geschlechtsverkehr zwischen zwei Frauen Anwendung, um sich gegenseitig zu penetrieren.

Strich

Unter Strich versteht man die Straßenprostitution, bei der Prostituierte gegen Entgelt sexuelle Dienstleistungen auf der Straße oder im Auto anbieten.

Stricher

Als Stricher bezeichnet man umgangssprachlich männliche Prostituierte, die auf Straßen gegen Entgelt sexuelle Dienstleistungen für homosexuelle Männer anbieten.

Striptease

Als Striptease bezeichnet man das laszive, sexuell anziehende Ablegen der Kleidung. Ein Striptease findet oft in Table-Dance-Bars oder einschlägigen Shows statt. Jedoch ist er mittlerweile auch im Rahmen des Vorspiels sehr beliebt geworden.

Swapper

Als Swapper werden die Besucher eines Swingerclubs bezeichnet. Dort treffen sich in Beziehungen lebende Paare mit alleinstehenden Personen und tauschen ihre Partner beim gemeinsamen Gruppensex aus.

Swinger

Als Swinger werden die Besucher eines Swingerclubs bezeichnet. Dort treffen sich in Beziehungen lebende Paare mit alleinstehenden Personen und tauschen ihre Partner beim gemeinsamen Gruppensex aus.

Swingerclub

In einem Swingerclub treffen sich in Beziehungen lebende Paare mit alleinstehenden Personen und tauschen ihre Partner beim gemeinsamen Gruppensex aus.

Syphilis

Unter Syphilis versteht man eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch Bakterien hervorgerufen wird. Bei einer Infektion kommt es zu Wucherungen an Schleimhäuten und geschwollenen Lymphknoten. Unbehandelt werden sukzessive Muskel-, Organ- und Nervengewebe zerstört. Syphilis ist meldepflichtig und kann mit Penicillin geheilt werden. 

Like / Share Tweet Google+
» Sex & Liebe Kennenlernen | im Bett | Partnerschaft | Sexlexikon | Fleischeslust
» Sport & Fitness Extremsport | Gesundheit
» Spaß & Freizeit Mann und Maschine | Männerwitze | Frauen- und Blodinenwitze | einfache Rezepte | Geschenkideen
» Gesellschaft & Soziales Unterhaltsrechner | Beratung und Gruppen | Dossiers und Meinungen | Vaterschaft
» Themenschwerpunkt Geld anlegen | Zinseszinsrechner interaktiv