Heute ist Samstag, der 25.10.2014 |

Suche starten
MÄNNERNEWS.INFO, das Männermagazin!

» Home

» Sex & Liebe

» Sport & Fitness

» Spaß & Freizeit

» Gesellschaft & Soziales

Sex für Anfänger - © Prodakszyn - Fotolia.com


 
Sex-Stellungen  

Sex für Anfänger

Aller Anfang ist schwer - und das gilt für Sex im besonderen Maße. Zahlreiche Umfragen zeigen, dass regelmäßiger Sex sowohl für Paare als auch für Singles einfach zum Leben dazugehört. Über Qualität und Quantität der Liebesspiele lassen sich keine allgemein gültigen Aussagen treffen.

Fakt ist jedoch, dass ein Großteil der jüngeren Männer etwas Nachhilfe in Sachen Sex gebrauchen könnte. Zwar geben sich viele als Frauenhelden aus, wenn es aber ernst wird, beschränkt sich ihr sexuelles Repertoire auf ein „Rein und Raus“. Der Grund dafür ist schnell gefunden: viele Männer haben schlichtweg Angst etwas falsch zu machen oder den Erwartungen ihrer Partnerin nicht zu entsprechen.

Daher denken sie sich, je schneller sie den Geschlechtsakt vollziehen, desto weniger fallen Fehler auf. In diesem Fall jedoch gilt: schneller ist nicht unbedingt besser. Selbst unerfahrene Männer können beim Sex auf ihre Kosten kommen – dafür ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen. Versuchen Sie den Sex bewusst zu erleben. Sprechen Sie also ruhig mit Ihrer Partnerin über Ihre sexuelle Vergangenheit.

Das bedeutet nicht, dass Sie ihr alle Einzelheiten Ihrer sexuellen Erlebnisse eröffnen sollen. Sagen Sie ihr was Ihnen gefällt und was Sie brauchen, damit Sie sich beim Sex wohl fühlen. Das mag sich im ersten Moment vielleicht etwas eigenartig anhören, aber es hilft Ihnen sich besser kennenzulernen. Finden Sie heraus was Ihr Gegenüber auf Touren bringt und welche Praktiken tabu sind.

Überfordern Sie sich nicht gegenseitig. Es bringt keinem etwas, wenn Sie einen auf Don Juan machen und mitten in Ihrer Performance nicht mehr weiter wissen. Wenn die Technik nicht sitzt, können schnell peinliche Situationen entstehen – und das sollten Sie sich und Ihrer Liebsten besser ersparen.

Der richtige Ort

Wählen Sie einen ungestörten und ruhigen Ort. Ihre eigene Wohnung oder die Wohnung Ihrer Partnerin eignen sich für die ersten gemeinsamen Nächte besonders gut. Hier befinden Sie sich in einer vertrauten Umgebung und haben die Möglichkeit alles für die erste Nacht vorzubereiten. Sorgen Sie für ein paar Teelichter, angenehme Musik und frische Bettwäsche. Achten Sie auch auf ein Mindestmaß an Ordnung in der Wohnung. Lassen Sie herumliegende Dinge einfach in einer Schublade verschwinden und kümmern Sie sich um eine halbwegs saubere Küche. Achten Sie jedoch nicht nur auf Ihre Umgebung sondern auch auf sich selbst. Empfangen Sie Ihre Partnerin frisch geduscht und sauber gekleidet – das steigert das Selbstbewusstsein und macht Sie attraktiv.

Verhütung ist ein Muss

Das Thema Verhütung muss selbst dem noch so großen Rausch der Gefühle standhalten. Fragen Sie Ihre Partnerin wie sie dazu steht und sagen Sie Ihr auch welchen Beitrag Sie leisten möchten. Am besten führen Sie dieses Gespräch ein paar Tage bevor es zum ersten gemeinsamen Sex kommt. Ausschweifende Verhütungsdiskussionen sind nämlich ein ausgesprochener Lustkiller. Schützen Sie sich vor HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten genauso wie vor einer ungewollten Schwangerschaft. Gehen Sie nicht davon aus, dass die Frau ohnehin die Pille nimmt und Sie sich daher um nichts mehr kümmern müssen. Verhütung geht beide Geschlechter etwas an und sollte daher nicht nur thematisiert, sondern auch fair zwischen Mann und Frau aufgeteilt werden.

Die besten Stellungen für Anfänger

Erlaubt ist, was gefällt. Es gibt aber ein paar Sex-Stellungen, die sich für Anfänger besonders gut eignen:

  • Die Missionarsstellung: Der Klassiker unter den Sexstellungen. Die Frau liegt unten, der Mann liegt auf ihr und dringt von vorne in sie ein. Beide Partner können sich dabei ansehen und liebkosen. Anfänger können zusätzlich ein Kissen unter den Po der Frau legen – das erleichtert das Eindringen.
  • Die Reiterstellung: Bei dieser Stellung liegt der Mann am Rücken und die Frau „sitzt“ sozusagen auf seinem Penis. Die Frau kann nicht nur die Bewegungen, sondern auch den Rhythmus bestimmen. Anfänger sollten darauf achten, sich zu Beginn nicht zu wild zu bewegen, das könnte nämlich schmerzhaft enden.
  • Die Löffelchenstellung: Diese kuschelige Stellung ist besonders bei Frauen sehr beliebt. Beide Partner liegen seitlich, der Mann positioniert sich hinter der Frau und dringt in sie ein. Für Anfänger kann es schwer sein, den richtigen Winkel zu finden. Das lässt sich lösen, indem sich die Frau ein Stück weit nach vorne beugt.
  • Die Hündchenstellung: Lassen Sie sich nicht von dem Namen irritieren. Die Frau kniet sich vor den Mann und er dringt von hinten in sie ein. Diese Stellung ermöglicht eine sehr intensive Penetration und ein tiefes Eindringen in die Vagina. Daher sollten Anfänger sehr behutsam vorgehen und das Tempo erst langsam steigern.
Autorin: Elena B.

Artikelserie

Sex für Anfänger Sex für Fortgeschrittene Sex für Profis Sex für Gurus
Sex für Anfänger - © Prodakszyn - Fotolia.com Sex für Fortgeschrittene - © Yuri Arcurs - Fotolia.com Sex für Profis - © Andriy Petrenko - Fotolia.com Sex für Gurus - © Lukas Hlavac - Fotolia.com
Like / Share Tweet Google+
» Sex & Liebe Kennenlernen | im Bett | Partnerschaft | Sexlexikon | Fleischeslust
» Sport & Fitness Extremsport | Gesundheit
» Spaß & Freizeit Mann und Maschine | Männerwitze | Frauen- und Blodinenwitze | einfache Rezepte | Geschenkideen
» Gesellschaft & Soziales Unterhaltsrechner | Beratung und Gruppen | Dossiers und Meinungen | Vaterschaft
» Themenschwerpunkt Geld anlegen | Zinseszinsrechner interaktiv